AGB   Allgemeine Geschäftsbedingungen

Gegenstand des Vertrages

 

1.1            Die nachstehenden allgemeinen Vertragsbedingungen gelten für alle Rechtsgeschäfte der Agentur ProApp Agency - nachstehend                     “Agentur“ genannt - mit ihrem Vertragspartner - nachstehend "Kunde" genannt.

 

1.2            Gegenstand des Vertrages ist die Erbringung von Agenturleistungen nach der nachfolgenden Beschreibung:

 

                 In diesem Vertrag geht es um die Entwicklung und Lieferung von Produkten im Bereich „Spezialanwendungen“, auch Apps                               genannt, die hauptsächlich auf mobilen Endgeräten wie Smartphones & Tablets laufen und über die bekannten Appstores:

                 Google Play Store (Android)  & Apple iTunes (iOS) zu geziehen sind.

 

                 Insbesondere wird vereinbart:

 

1.2.1         Die Entwicklung und Lieferung einer PWA (Progressive Web App). Diese stellt eine moderne Version der traditionellen Nativen                         Apps dar. Die PWA ist eine Web App, da ihr keine spezielle Programmierung für besteimmte Betriebssysteme wie Android & iOS                   zu Grunde liegt. Denn PWAs werden auf Basis der Web Technologie entwickelt. Dadurch werden für die Nutzung durch den                           Endkunden keine Downloads über die App-Stores benötigt.

 

 

1.3            Die Agentur wird die Interessen des Kunden nach bestem Gewissen und Können wahrnehmen. Der Kunde seinerseits wird im                           Sinne einer vertrauensvollen Zusammenarbeit alle benötigten Markt-, Produktions- und Verkaufszahlen und sonstige für die Leistung                  der Agentur wesentliche Daten zur streng vertraulichen Behandlung zur Verfügung stellen.

 

                Der Kunde willigt ein, ProAppAgency die Nutzung von Inhalten seiner Webseite(n) und anderen Webinhalten ( z.B. auf sozialen                      Netzwerken wie Facebook, Twitter Google+  ) , bzw. anderweitigem geistigen Eigentums des Kunden ( auch nur in Teilen ) zur                        Erstellung einer  Applikation ( APP ),  wie in 1. beschrieben zu erlauben, um die Fertigstellung der APP zu erleichtern,  bzw. erst                      zu ermöglichen. In diesem Fall verbleiben die  grundsätzlichen Rechte der Inhalte der App  natürlich beim  Kunden,  da er als                          Urheber des Inhaltes feststeht,  Es sei denn, es sind neue Inhalte im Sinne des Kunden entstanden, die aber von ProApp Agency                      selbst verfasst wurden.

 

 

 

 

2.     Vertragsdurchführung

 

2.1            Grundlage der Agenturarbeit bildet

 

  •                  Allg. Inhalte, Vorteilsvermittlung, Preisgestaltung, Marketingstrategien

  •                  Das Briefing

  •                  Auftragsbestätigung der späteren Entwicklung mit allen Inhalten

 

                 Wird das Briefing bzw. Sonstiges mündlich erteilt, wird der entsprechende Kontaktbericht zur verbindlichen Arbeitsunterlage.

 

2.2            Die Agentur übergibt zeitnah nach jeder Besprechung mit dem Kunden Kontaktberichte. Diese Kontaktberichte sind für die weitere                   Bearbeitung von Projekten bindend, sofern ihnen nicht innerhalb einer Frist von 2 Arbeitstagen schriftlich widersprochen wird.

 

 

3.     Preise und Zahlungsbedingungen

 

3.1            Es gilt die im Vertrag vereinbarte Vergütung (App-Paket):

 

                Sie bekommen nach Abschluss des Vertrags 2 Rechnungen:

                Rechnung über die Entwicklung der App (einmalige Rechnung)

3.1.2        Rechnung über Service Abonnement (monatliche Rechnung)

                  

Service Abonnement-Zahlungen sind Pflichtzahlungen, das die Aktualisierung der App und das Hosting auf Servern gewährleistet. Außerdem steht ein komfortabler Kundenbereich CMS (Content Management System) zur Verfügung. Dort wird ein passwortgeschützter Zugangsbereich ermöglicht. Von hier aus kann der Kunde die App selbst verwalten, d.h., Veränderungen und ggf. Löschung von Inhalten selbst durchzuführen.

                

50% der Gesamtforderung für die Entwicklung der App sind innerhalb von 7 Tagen nach der Auftragsbestätigung an ProApp Agency zu entrichten, da schon ab Tag 1 Kosten für die Entwicklung anfallen. Die restlichen 50% des Gesamtpreises sind dann nach Abschluss der Entwicklungsarbeiten, entweder bei Einstellung der App in den Stores oder bei Entwicklung einer PWA nach Auslieferung des PWA-Links fällig. Diese Zahlung ist ebenfalls innerhalb 7 Tagen zu entrichten. Die monatl. Abo-Rechnung wird erst ab dem Zeitpunkt der Einstellung in die App-Stores fällig (Native Apps) Bei PWA Apps wird die monatliche Abo-Rechnung sofort nach Beendigung der Entwicklungsarbeiten fällig. Bei Überschreitung der Zahlungstermine steht der Agentur ohne weitere Mahnung ein Anspruch auf Verzugszinsen in Höhe von € 5,- /pro Mahnung zu. Das Recht der Geltendmachung eines darüber hinausgehenden Schadens bleibt unberührt.

     

  1. ProApp Agency behält sich vor, bei Nichteinhaltung von Zahlungsvereinbarungen,wie in Punkt 3.1.2 beschrieben, entweder Teile der App zu sperren, so dass Teile der Inhalte der App durch die Kunden nicht mehr zu Verfügung stehen oder im Extremfall ganz zu sperren, so dass die App als solche nicht mehr genutzt werden kann.

 

  1. Vor inkraftreten der unter 3.1.3 beschriebenen Vorgangs wird dem Kunden jedoch die Möglichkeit der Stellungnahme zur Nichteinhaltung der Zahlung gewährt, um eine teilweise oder ganze Sperrung zu verhindern. Zum Beispiel bei Schwierigkeiten des Zahlungsanbieters oder anderen Gründen. Der Kunde wird rechtzeitig von dem Nichteingang von monatlichen Zahlungen informiert. Danach wird eine 7 tägige Frist eingeräumt, um sich zu dem Fall zu äußern und ggff die Sache zu regeln, so dass eine Aufrechterhaltung der monatl. Zahlung weitergeführt und die Verfügbarkeit der App gewährleistet bleibt.

            

 

 

3.2            Wenn der Kunde Aufträge, Arbeiten, umfangreiche Planungen und dergleichen außerhalb der laufenden Betreuung ändert                             und/oder abbricht, wird er der Agentur alle angefallenen Kosten ersetzen und sie von allen Verbindlichkeiten gegenüber Dritten                     freistellen.

 

3.3            Barauslagen und besondere Kosten, die der Agentur auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden entstehen, werden zum                                     Selbstkostenpreis berechnet. Hierzu zählen z.B. außergewöhnliche Kommunikations-, Versand- und Vervielfältigungskosten.

 

3.4            Sofern sich aus der Produktbeschreibung des Verkäufers (ProApp Agency) nicht anderes ergibt, handelt es sich bei den                                   angegebenen Preisen um Gesamtpreise, Umsatzsteuer wird nicht ausgewiesen, da der Verkäufer Kleinunternehmer im Sinne des                     § 19 Abs.1 UStG ist. Daher ist der Kunde nicht berechtigt zum Vorsteuer-Abzug!

 

 

 

 

4.     Angaben zu Nutzungsrechten für Kunde und Agentur

 

Der Kunde erwirbt mit der vollständigen Zahlung für die Dauer und im Umfang des Vertrages lediglich die Nutzungsrechte an allen von der Agentur im Rahmen dieses Auftrags der Entwicklung einer App, soweit die Übertragung nach deutschem Recht oder den tatsächlichen Verhältnissen möglich ist, für die Nutzung im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland, oder wenn nötig, auch in anderen Ländern. Der Kunde ist nicht Eigentümer der App, da zur Aufrechterhaltung von Inhalten, der Sicherheit der Daten zwingend ein Speichern auf Web-Servern benötigt wird. Auf Grund der Serviceleistung und der Struktur zur  Programmierung einer App, ist es zwingend notwendig, deren Inhalte auf eigenen Entwicklungsservern zu speichern, wonach weitere Kosten für Hosting & Sicherheit anfallen, die jedoch im Gesamtpreis enthalten sind.

 

Der Kunde willigt ein, ProApp Agency die Nutzung von Inhalten seiner Webseite(n) und anderen   Webinhalten ( z.B. auf sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter Google+) , bzw. anderweitigem geistigen Eigentums des Kunden (auch nur in Teilen) zur Erstellung einer  Applikation (APP),  wie in 1. beschrieben zu erlauben, um die Fertigstellung der APP zu erleichtern,  bzw. erst  zu ermöglichen. In diesem Fall verbleiben die  grundsätzlichen Rechte der Inhalte der App  natürlich beim  Kunden,  da er als Urheber des Inhaltes feststeht,  Es sei denn, es sind neue Inhalte entstanden, die von ProApp Agency eigenständig, aber immer in Absprache mit dem Kunden formuliert  wurden.

ProApp Agency hat nicht das Recht, eigenmächtig und ohne Zustimmung des Kunden, Inhalte in welcher Form auch immer zu verändern oder zu Löschen. ProApp Agency benötigt bei der Notwendigkeit der Änderung von Inhalten in welcher Form auch immer, eine schriftliche oder mündliche Aufforderung und Bestätigung des Kunden.

ProApp Agency verpflichtet sich für die stetige Bereitstellung, Erreichbarkeit und Sicherheit der Inhalte der App auf seinen Servern zu sorgen. Weitere Angaben hierzu sind gesondert in einem ADV (Auftragsdatenverarbeitungsvertrag) geregelt, die dem Kunden auf Verlangen vorgelegt werden kann und ist Teil der neuen DSGVO (Datenschutzgrundverordnung)

 

 

6.     Weitergabeverbot

 

                 Sämtliche Informationen einschließlich des Briefings oder sonstiger Anweisungen sind ausschließlich für die Agentur bestimmt.                         Dieser ist es ausdrücklich untersagt, die genannten Informationen ohne ausdrückliche Zustimmung des Kunden, die zuvor                               schriftlich eingeholt werden muss, an Dritte weiterzugeben. Siehe Datenschutzbestimmung, die gesondert geregelt werden.

 

 

7.     Haftung

 

7.1            Die Agentur haftet in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für                       Garantien erfolgt verschuldensunabhängig. Für leichte Fahrlässigkeit haftet die Agentur ausschließlich nach den Vorschriften des                     Produkthaftungsgesetzes, wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung                               wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist                     jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers                   oder der Gesundheit gehaftet wird. Für das Verschulden von Erfüllungsgehilfen und Vertretern haftet die Agentur in demselben                         Umfang.

 

 

7.2            Die Regelung des vorstehenden Absatzes (7.1) erstreckt sich auf Schadensersatz neben der Leistung, den Schadensersatz statt der                   Leistung und den Ersatzanspruch wegen vergeblicher Aufwendungen, gleich aus welchem Rechtsgrund, einschließlich der Haftung                   wegen Mängeln, Verzugs oder Unmöglichkeit.

 

7.3            Die Agentur haftet nicht für direkte Schäden und Folgeschäden, die durch inhaltliche Änderungen innerhalb des CMS vom Kunden                   selbst herbeigeführt wurden. Auch die vom Kunden in Auftrag gegebenen Änderungen, die durch ProApp Agency durchgeführt                       wurden, haftet der Kunde in vollem Umfang, da diese im Auftrag durchgeführten Änderungen immer mit ausdrücklicher Weisung                     und anschließender Abnahme durch den Kunden zu Stande kamen. (Kontaktberichte)

 

 

 

 

8.     Vertragsdauer und Kündigungsfristen

 

Dieser Vertrag tritt mit schriftlicher Abgabe der korrespondierenden Willenserklärungen, d.h. Unterzeichnung dieses Dokuments in Kraft. Er wird für die Vertragslaufzeit von zunächst 2 Jahren abgeschlossen. Nach dem Ablauf der zweijährigen Vertragslaufzeit kann die Abonnement-Zahlung mindestens 4 Monate vor Vertragsende gekündigt werden. Wird nicht fristgerecht gekündigt, verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr. Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen.

 

 

9.     Sonstige Bestimmungen

Kommt es zur zeitweiligen Unterbrechung der monatlichen Zahlung (Service Abonnement), behält sich ProApp Agency vor, Teile der App zu deaktivieren, so dass die App als solche zwar noch downloadbar ist, aber in Teilen nicht mehr vollständig funktioniert, bis die Zahlung fortgesetzt wird. In diesem speziellen Fall wird der Kunde aber rechtzeitig über den Zustand der Zahlung in Kenntnis gesetzt, so dass der Kunde zeitnah reagieren kann.

Kommt es zu längeren Zahlungsverzögerungen, ohne dass der APP-Kunde eine plausible Erklärung für die Aussetzung der Zahlung hat oder wenn mehrmalige Kontaktaufnahmeversuche gescheitert sind, behält sich ProApp vor, die App evtl. zu löschen. Auch hier wird der Kunde über diese Maßnahme rechtzeitig informiert.

 

Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

10.   Widerrufsbelehrung für Digitale Produkte:

Bei einigen der von ProApp Agency angebotenen Waren (Videos/Fotos/Grafiken/Logos etc) handelt es sich um sog. Digitale Produkte. Im Vorfeld werden gründliche Überprüfungen des Inhaltes im beiderseitigem Einverständnis von Kunde und ProApp Agency durchgeführt. Auch sog. Zwischenschritte ( Briefings ) werden in regelmäßigen Abschnitten  durchgeführt, um die vollständige Zufriedenheit des Kunden im Bezug auf diese Produkte sicher zu stellen. Demnach können diese Produkte nach Fertigstellung und Bezahlung nicht mehr "zurückgegeben" werden.